Tagesablauf Kindergarten

07.00 – 08.00 Uhr                            Frühdienst

08.00 – 09.00 Uhr                            Bringzeit

07.00 – 09.30 Uhr                            Gleitendes Frühstück

07.00 -  11.15 Uhr                            Freispielzeit

11.15 – 11.30 Uhr                            Übergang zum Mittagessen der ersten Essensgruppe

11.30 – 12.00 Uhr                            Mittagessen erste Gruppe

11.15 - 12.00 Uhr                             Freispielzeit für die zweite Essensgruppe

12.00 – 12.15 Uhr                            Übergang zum Mittagessen der zweiten Essensgruppe

12.15 – 12.45 Uhr                            Mittagessen zweite Gruppe

12.00 – 12.45 Uhr                            Freispielzeit für die erste Essensgruppe

12.45 – 13.00 Uhr                            Übergang zur Ruhephase und Abholzeit der 13-Uhr-Betreuung

13.00  – zum Aufwachen/                  Ruhephase, Freispielzeit und Snacken

               Abholen

 

Die hier genannten Zeiten verstehen sich bis auf den Frühdienst, die Bring- und Abholzeit als Circa-Zeiten, da sich der gesamte Tagesablauf individuell nach den Bedürfnissen der Kinder richtet. In der Regel verschieben sich diese Zeiten nur geringfügig.

Viele Zeiten überschneiden sich im Tagesablauf:  

Während der Freispielzeit am Vormittag zum Beispiel entscheiden die Kinder selbständig, wann sie frühstücken möchten. Hierfür wird ihnen ein zeitlicher Rahmen vom Bringen an bis ca. 09.30 Uhr geboten.

Auch das Wickeln der Windelkinder in der alterübergreifenden Kiga-Gruppe ist zeitlich nicht festgelegt, da die Kinder ihren eigenen individuellen Rhythmus haben. In der Regel werden die Kinder einmal am Vormittag, einmal nach dem Schlafen und immer bei Bedarf gewickelt.

Die Übergangszeiten vom Freispiel zum Mittagessen finden in beiden Essensgruppen gleitend und spielerisch statt. Während die Kinder der ersten Essensgruppe langsam ihr Spiel beenden und sich für das Essen vorbereiten, können die Kinder der zweiten Essensgruppe weiter ihrer Beschäftigung nachgehen. Hat ein Kind der ersten Essensgruppe sein Essen beendet, kann es seinen Essplatz aufräumen und wieder in die Freispielzeit gehen. Sind alle Essenskinder der ersten Essengruppe fertig, wird der Speiseraum für die zweite Gruppe vorbereitet. Der Übergang zum Mittagessen erfolgt für die zweite Essengruppe wie für die erste, nur zeitlich versetzt.

Die Übergangszeit zur Ruhephase der Ganztagskinder bzw. zur Abholzeit der 13-Uhr-Betreuung ist ebenfalls fließend.  Nicht alle Kinder sind gleichzeitig mit dem Essen fertig oder werden zur selben Zeit abgeholt. Jedes Kind der Ganztagsbetreuung richtet sich mit Unterstützung der pädagogischen Fachkräfte seinen Schlafplatz her, die Kinder der 13-Uhr-Betreuung beenden individuell ihre Freispielzeit. Sind alle Kinder der 13-Uhr-Betreuung abgeholt, beginnt die individuelle Ruhephase und Freispielzeit.

Die Kinder haben die Möglichkeit sich für einige Zeit auszuruhen, sich Schlafen zu legen oder in ein ruhiges Spiel zu finden. Je nach  gebuchter Betreuungszeit beginnt dann die Abholzeit der Kinder.  Kinder, die eingeschlafen sind, werden allerdings nicht von uns geweckt. Jedes Kind hat seinen  individuellen Schlafrhythmus und so ist auch die Aufwachzeit unterschiedlich. Daher werden die Eltern gebeten, auf unserem Sofa zu warten, bis ihr Kind selbständig aufwacht.

In der Zeit nach dem Aufwachen werden die Kinder  ggf. gewickelt und sie haben nochmals die Möglichkeit ins Freispiel zu kommen und bei Bedarf eine Kleinigkeit zu snacken.